top of page

PALMKOHLSALAT

Der Winter steht vor der Tür und wir haben ein einfaches Salatrezept für Euch kreiert, das ebenso frisch wie reichhaltig ist. Salate für die kälteren Monaten müssen für uns ein paar Voraussetzungen erfüllen, weil wir im Winter eigentlich ungern Kaltes essen. Deshalb haben wir einen kleinen Plan erstellt, was es für einen perfekten Wintersalat braucht:

  • Als Basis: Palmkohl (oder ein anderes Grünkohl- oder Blattgemüse)

  • etwas Warmes: geröstete Süßkartoffel (oder Kürbis oder Kartoffel)

  • etwas Süßes: Birnen (oder Äpfel, Dattelpflaumen oder andere Früchte)

  • etwas Herbes: Granatapfelkerne (oder getrocknete Cranberries oder Kirschen)

  • etwas Knuspriges: Dukkah (oder andere Nüsse und Samen)



Für 4 Personen als Vorspeise oder Beilage


2 Süßkartoffel 4 EL Olivenöl ja 1 TL Kreuzkümmel, Fenchel und Koriander 2 handvoll Palmkohl (oder Grünkohl oder Schwarzkohl) 2 EL Zitronensaft ½ TL Salz 1-2 Birnen 4 EL Granatapfelkerne 3 EL Dukkah Für das Dressing: 3 EL Olivenöl 1 EL Zitronensaft 1 TL Senf ½ EL Ahornsirup ½ EL Hefeflocken Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Süßkartoffel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Auf einem Blech oder in einer feuerfesten Form mit 2 EL von dem Olivenöl vermischen. Kreuzkümmel, Fenchel und Koriander im Mörser zerstoßen und hinzugeben, salzen und pfeffern und alles gut vermischen. Die Süßkartoffel in den Ofen schieben und etwa 15-20 Minuten backen, bis sie innen weich und außen knusprig sind, zwischendurch einmal wenden. Einstweilen den Kohl vom Stiel befreien und in Streifen schneiden und in eine große Schüssel geben. Zitronensaft, die restlichen 2 EL Öl und Salz in die geschnittenen Kohlblätter einmassieren und zur Seite stellen. Die Birnen in feine Spalten schneiden. Für das Dressing alle Zutaten vermischen. Wenn die Süßkartoffeln fertig gebacken sind, ein wenig abkühlen lassen. Dann gemeinsam mit den Birnen zum Kohl in die Schüssel geben. Mit dem Dressing vermischen und mit Granatapfelkernen und Dukkah bestreuen.



Comentários


bottom of page