top of page

FERMENTIERTER CASHEW-FRISCHKÄSE

Dieses Rezept basiert auf einem Rezept von Nina Montagne, die vor einiger Zeit in ihren Instagram Stories die Zubereitung gezeigt hat. Wir haben diesen Frischkäse schon einige Male gemacht und sind von dem Ergebnis immer wieder voll überzeugt. Durch die Fermentation wird der Frischkäse säuerlich und schmeckt besser als alle gekauften veganen Frischkäse, die wir kennen. Er macht sich besonders gut als Fülle von Kuchen oder auf Toast mit Früchten.




Für 1 großes Glas


300g Cashewnüsse, über Nacht eingeweicht 240ml Wasser ¾ EL Apfelessig ½ EL Hefeflocken Prise Salz 2 Kapseln Probiotika (am besten solche, die zur Joghurtherstellung geeignet sind)


1 großes oder 2 kleine Gläser


Die eingeweichten Nüsse abtropfen lassen und gemeinsam mit Wasser, Essig, Hefeflocken und Salz in einen Standmixer geben. Auf hoher Stufe mixen, bis eine Creme entsteht, dabei mit einem Stößel arbeiten bzw. immer wieder umrühren. Bis keine gröberen Stückchen mehr vorhanden sind und eine Creme entstanden ist, dauert es mindestens 5, eher 10 Minuten. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, den Inhalt von zwei Probiotika-Kapseln dazugeben und nochmal kurz durchmixen. In ein sterilisiertes Glas einfülle, dabei oben etwas Luft lassen und verschließen.


An einem dunklen Ort bei Raumtemperatur mindestens 24h lang fermentieren lassen. Dann erstmals kosten, ob der gewünschte Geschmack erreicht ist: Der Frischkäse sollte säuerlich schmecken, ähnlich wie man es von Joghurt kennt. Falls nötig, weiter bei Raumtemperatur stehen lassen. Die Fermentation kann je nach Temperatur bis zu drei Tage dauern. Sobald der „richtige“ Geschmack erreicht ist, den Frischkäse in den Kühlschrank stellen und innerhalb von ein paar Tagen aufbrauchen.


Comentários


bottom of page