top of page

KARAMELLISIERTES ZWIEBELCONFIT

Dieses Confit ist die ultimative Umami-Bombe. Es gibt Gerichten die "fleischige", herzhafte Komponente, nach der man sich ab und zu sehnt, wenn man sich pflanzlich ernährt. Ihr könnt es als Aufstrich, Dip, für Sandwiches und Burger oder zum Aufpeppen von Gemüse verwenden. Es eignet sich auch hervorragend für herzhaftes Gebäck wie unsere Kürbis-Galette.



Ergibt 3-4 Gläser


1 kg Zwiebeln 2 Zweige Thymian 3 Knoblauchzehen, gepresst 3 EL Olivenöl 5 EL brauner Zucker ½ EL geräucherter Paprika (oder mehr, je nachdem, wie rauchig Sie es mögen) ½ TL zerstoßener Chili 60 ml Balsamico 180 ml Wasser (plus mehr, wenn nötig) 1 EL körniger Senf Salz und Pfeffer


Die Zwiebeln in feine Scheiben schneiden. Das Olivenöl bei mittlerer Hitze in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit dem Thymian 15-20 Minuten braten, bis sie weich, aber noch nicht braun werden. Die Hitze erhöhen, den braunen Zucker darüberstreuen und unter gelegentlichem Rühren schmelzen lassen. Wenn die Zwiebeln anfangen zu bräunen, die Hitze wieder reduzieren, den Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den geräucherten Paprika und den Chili hinzugeben. Mit Balsamico und Wasser aufgießen und den Senf dazugeben. Zugedeckt bei mittlerer bis schwacher Hitze 30-40 Minuten köcheln lassen, bis die Zwiebeln weich sind und die Flüssigkeit zu einer sirupartigen Konsistenz reduziert ist. Während des Kochens bei Bedarf mehr Wasser hinzufügen. Die Zwiebeln mit einem Pürierstab zu einer Paste verarbeiten und in sterilisierte Gläser füllen. Die Paste hält im Kühlschrank etwa eine Woche lang und kann bis zu 3 Monate lang eingefroren werden.



Comments


bottom of page