top of page

TRAUBENGELEE

Wir hatten die einmalige Gelegenheit, in den Garten unserer Freunde zu gehen und so viele Trauben von ihren Weinstöcken zu nehmen, wie wir wollten. Unsere Freunde hatten so viele, dass sie einfach nicht wussten, was sie damit machen sollten. Am Ende hatten wir fast 5 kg Trauben und haben sie alle zu Gelee verarbeitet. Und jetzt haben wir so viele Gläser mit Gelee, dass wir (fast) nicht wissen, was wir damit machen sollen...



Für 4 große oder 6 kleine Gläser


1 kg Trauben, weiß oder rot 500 g Gelierzucker (2:1, vegan)


Die Trauben waschen und von den Stielen befreien. In einen großen und hohen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen lassen. Etwas 5-10 Minuten leicht köcheln, bis die Trauben zerfallen. Ein Sieb oder (noch besser) eine Flotte Lotte auf eine große Schüssel setzen und die gekochten Trauben durchpassieren. Und stört es nicht, wenn dabei kleine Teile der Schale in der Masse bleiben. Wer möchte, kann die Masse aber nochmals durchsieben. Den Topf auswaschen, die Traubenmasse hineingeben, den Gelierzucker zugeben und alles vermengen. Bei mittlerer Hitze aufkochen lassen und 4 Minuten sprudelnd kochen. Das heiße Gelee in saubere Gläser füllen, gut verschließen und auskühlen lassen. Nach dem Öffnen das Gelee im Kühlschrank aufbewahren.



Comentarios


bottom of page